Hübsche domina. Domina

Domina Jana: Erfahrungsbericht Feminisierung Teil 1

Hübsche domina

Dann fesselte sie mir mit einem Seil die Hände auf den Rücken und befahl mir mich über den Schreibtisch meiner Stiefmutter zu beugen. Gut gelaunt parkte ich meinen Sportwagen vor dem Haus und hoffte, während ich die Tür aufschloss, dass meine verhasste Stiefmutter nicht anwesend war. Während sie nun ungeduldig dem Eintreffen ihres Delinquenten entgegen fieberte, verließ ich das Polizeirevier und war erleichtert dass die näheren Umstände bei meiner Fesselung durch die beiden Putzfrauen nicht zur Sprache gekommen waren. Wir verließen das Hotel und gingen in ein nahe gelegenes Restaurant. Die ist jedoch in Bobby Jannis Niewöhner verliebt, dessen Unterleib, wie er aus den gemeinsamen Gruppen-Duschen nach dem Fußball-Training weiß, einige beeindruckende Attribute vorzuweisen hat. Natascha, so stellte sich das zauberhafte Wesen vor, trug hochhackige, schwarze Lederstiefel, eine hautenge, verwaschene Jeans, eine weiße Bluse, einen langen, ärmellosen, aufgeknöpften, orangefarbenen Nylonkittel und ein Paar armlange, gelbe Gummihandschuhe. Sie sah mich an, lächelte und sagte mir das ich sehr feminin aussehen würde.

Next

Domina

Hübsche domina

Ich war noch immer überrascht wie nett und unterhaltsam Sie war. Es soll auch nicht ihr finanzieller Schaden sein, wenn ich das ausdrücklich betonen darf. Wir arbeiten in der Firma gerade an einer neuen Gesichtscreme und dir wird die Ehre zuteil, sie auszuprobieren, um ihre Hautverträglichkeit zu erforschen. Da du den beiden diebischen Elstern freiwillig die Kombination meines Wandtresors verraten hast, wirst du den entstandenen Schaden als Hausmädchen bei mir abarbeiten. Im Spiegel sah ich eine Frau.

Next

Domina

Hübsche domina

Sie hatte sich von der knallharten Geschäftsfrau zu einer englischen Gouvernante verwandelt und trug nun hochhackige, schwarze Lederstiefel, gleichfarbige, armlange Lederhandschuhe, eine feuerroten Seidenbluse und ein 2- teiligen, stahlgrauen Business-Kostüm, bestehend aus einem langen, weit schwingenden, durchknöpften Rock, sowie einer ärmellosen, unverschlossenen Weste bestand. In einem Anfall von Geilheit zerrte ich an den Seilen, welche mich gefangen hielten und musste erstaunt feststellen, dass auch Doris es ausgezeichnet verstand, jemanden zu fesseln. Lady Jana erzählte mir, das Sie mich genau so schminken würde wie sich selbst. Eine Stunde später war es dann soweit. Sofort nach Beendung des Telefonats ließ die Geschäftsfrau ihre Hauswirtschafterin kommen und sich von ihr haargenau sämtliche Einzelheiten erzählen, wie diese Jens bei seiner Entdeckung angetroffen hatte. Als sie mir von dem Telefongespräch mit Martha erzählte, wich ich kreidebleich an die Wand zurück und blickte ängstlich auf die Reitgerte in ihrer Hand. All diese Dinge waren speziell für mich ausgewählt worden! Plötzlich klingelte das Telefon und nachdem Veronika den Hörer abgenommen hatte, meldete sich Martha, welche ihr den Vorschlag unterbreitete, die gestohlenen Gegenstände zu einem fairen Preis zurück zu kaufen.

Next

DIE VERWANDLUNG

Hübsche domina

Mit zitternden Fingern verschloss ich die vielen Knöpfe des Kittels und wurde anschließend Zeuge, wie Martha ihrer Kollegin die Waffe übergab und sich mit einem der weißen Nylonseile bewaffnete. Im Anschluss daran nahm Veronika Aufstellung, holte mit der Reitgerte weit aus und verabreichte mir damit eine Serie von gesalzenen Hieben. Da ich meine Stiefmutter abgrundtief verabscheute und insgeheim sogar frohlockte, dass sie von den beiden Putzfrauen ausgeraubt wurde, nannte ich nun die gewünschte Kombination. Als ich mit Ihr sprach, war ich überrascht wie nett Sie war. Als sie mich bemerkte, drehte sie sich erschrocken um und suchte fieberhaft nach einer Ausrede für ihr merkwürdiges Verhalten. Nachdem Sie mein Foto gesehen hatte, kaufte Lady Jana zu mir passende Kleidung.

Next

Domina

Hübsche domina

Darf ich erfahren welche Rolle ich bei dieser makaberen Veranstaltung spielen soll? Wir bestellten etwas zu Trinken und begannen unser Gespräch. Lachend bewunderten die beiden Frauen nun meine eng geschnürte Wespentaille und amüsierten sich dabei königlich über mein wütendes Gesicht. Wir nahmen Platz im Restaurant und bestellten Essen und Wein. Veronika hatte sich in der Zwischenzeit wieder umgezogen und war nun mit schwarzen High-Heels, einer rosefarbenen Seidenbluse, einem maßgeschneiderten, wadenlangen, seitlich raffiniert geschlitzten, durchknöpften, grauen Glencheckrock und einem eleganten, blütenweißen Arztmantel, dessen Verschlussleiste sie nun ordnungsgemäß zu knöpfte, bekleidet. Und hat eine außergewöhnliche Ausstrahlung.

Next

Domina Jana: Erfahrungsbericht Feminisierung Teil 1

Hübsche domina

. Sie rief mich an und schlug vor Sie in der Hotelbar zu treffen. Die Aussicht in Zukunft von meiner Stiefmutter und unserer Hauswirtschafterin dominiert zu werden, hatte durchaus ihren besonderen Reiz. Natascha versuchte mich daran zu hindern und rief nach ihrer Kollegin. Während eine Stunde später über mir Musik erklang und lachende Frauenstimmen ertönten, saß ich fein säuberlich verschnürt, sowie geknebelt im Heizungsraum. Ich hatte meine wahre Bestimmung erkannt und war bereit mich dieser neuen Herausforderung zu stellen. Sie freue sich schon sehr darauf mich in eine Frau zu verwandeln.

Next

DIE VERWANDLUNG

Hübsche domina

Im Anschluss daran befestigte sie ein weiteres Seil an den Absätzen meiner Lederstiefel, zog dieses durch meine Oberkörperfesselung und spannte es anschließend so straff an, dass meine Beine nach hinten gebogen wurden. Zu dem handelte es sich bei Jens um einen arroganten Schnösel, der sie stets wie Luft behandelt hatte. Zunächst per Email, danach per Telefon. Nachdem wir ausgetrunken hatten, gingen wir in mein Hotelzimmer. Auf dem Weg dorthin, kam ich am vorbei, wo Martha gerade damit beschäftigt war den Teppichboden zu saugen. Und ein Schuhpaar mit flachen Absätzen.

Next